Mit Bergführern die Urgewalt Berge sicher erleben

Mit Begeisterung organisieren und leiten sie Touren in den Bergen, um die Faszination von Bergabenteuern mit anderen zu teilen: Bergführer. Den meisten von ihnen wurde die Liebe zur Natur und den Bergen bereits in die Wiege gelegt, woraus sich dann mit der Zeit eine Leidenschaft entwickelt hat, die sie sich zum Beruf gemacht haben und mit der sie andere gerne anstecken.

Der Beruf des Bergführers hat eine über 100jährige Tradition. Er ist stets im Wandel was die Bandbreite der Angebote und der Sicherheit angeht und erstreckt sich heute von herkömmlichen Bergwanderungen über Klettern an Eisformationen bis hin zu Expeditionen auf die höchsten Gipfel dieser Welt. Bergführer sind meist freiberuflich tätig und/oder arbeiten für Berg- und Alpinschulen. Dabei handelt es sich um staatlich geprüfte Alpinisten, die oftmals auch noch zertifizierte Skiführer sind, d. h. sie verfügen über jahrelange Bergerfahrung und haben eine anspruchsvolle Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Daneben richten sie sich nach einem Ehrenkodex, der unter anderem besagt, dass  Sicherheit und Erfolg im Vordergrund stehen. Dementsprechend wird die Teilnehmerzahl pro geführter Tour unter Beachtung der lokalen Gebräuche und Regeln, den Fähigkeiten der teilnehmenden  Gäste, dem Schwierigkeitsgrad, dem Risiko und der Länge der Unternehmung, als auch den klimatischen Bedingungen des Berges angepasst.

Bergführer bieten sommers Hochtouren, Klettertouren, Bergwandertouren, Klettersteigführungen, Gletschertouren sowie Canyoning und winters Tiefschneetouren, Freeriding, Skitouren, Eisfallklettern, Lawinenkurse, die genau auf die Ansprüche von Einzelpersonen oder Gruppen abgestimmt sind. Von der Planung der Tour über den Service und die persönliche Begleitung stehen Bergführer mit Rat und Tat zur Seite. Dabei liegt es dem Bergführer am Herzen das richtige Verhältnis zwischen Sicherheit, Abenteuer, Spaß und Herausforderung für den Kunden zu finden und ihm intensive Momente in der Begegnung mit den Naturgewalten zu ermöglichen.

Ob man früh morgens dem Sonnenaufgang entgegen wandern möchte, langsam aber sicher an Höhe gewinnend, dabei einzigartige Aussichten auf Berge und Täler genießend, um anschließend als persönliches Erfolgserlebnis einen Gipfel zu erklimmen, und am Abend die Anstrengungen des Tages gemütlich im Beisammensein mit anderen Bergsteigern ausklingen zu lassen; ob man den Nervenkitzel, die Grenzen und die Wildheit der Natur in Schluchten, Gletscherspalten oder an Felswänden erleben möchte oder aber ob man etwas dazu lernen möchte, um auf sich alleine gestellt unpräparierte Pisten herunter zu wedeln oder Steilwände zu erklimmen  – ein Bergführer ist bei der Verwirklichung Ihres Bergtraumes behilflich, indem er mit Fachwissen und Erfahrung stets zur Seite steht.


Ähnliche Artikel:

  1. Intensive Bergerlebnisse
  2. Professioneller Pferdetransport – sanft und sicher ans Ziel
  3. Südtirol als ideales Urlaubsland zu jeder Jahreszeit
  4. Bauernhofferien
  5. Agility – das ist Sport für Hunde
Dieser Beitrag wurde unter Sport & Freizeit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.