Kite-Surfen – Nicht nur auf dem Wasser ein Spaßgarant!

In Küstengebieten mit guten Wind- und Witterungsgebieten sind an schönen Sonnentagen unzählige Schirme am Horizont zu erkennen, die sich scheinbar von alleine und mit einer Leichtigkeit durch die Lüfte bewegen. Doch nicht nur zu Wasser sieht man diese Schirme den Himmel empor steigen; auch zu Lande und im Schnee werden immer öfter diese Gleiter gesichtet. Doch was hat es mit diesen Schirmen auf sich und wozu dienen sie?

Kite-Surfen gehört zu den jungen Trendsportarten und ist immer mehr im Kommen. Zum Equipment der Kite-Surfer gehört ein Board, auf dem sie sich durch die Wellen ziehen lassen. Es existieren unterschiedliche Boards, die sich nur in ihrer Ergonomie unterscheiden. Dabei sind differenzierte Formen entstanden, wie Langstrecken-Kiten und Sprünge, die mit akrobatischen Einlagen gepaart sind. Neben dem Spaß, den diese Sportart zweifelsfrei nach sich zieht, fordert er auch jede Menge Kraft, Kondition und Koordination. Doch man sollte die Gefahr dieses Sportes nicht unterschätzen. Denn je stärker der Wind ist, umso größer sind die Kräfte, die auf einen Kiter einwirken. Gerade für Anfänger ist dies schwer abzuschätzen. Deshalb empfehlen sich hier ein Kurse oder mehrtägige Camps, die Einsteigern den Spaß am Kiten vermitteln, Gefahren aufzeigen und sie langsam ans Kiten heranführen. Und nicht nur Schulen fürs Kiten existieren. Auch Windsurfschulen bringen Unerfahrenen das Windsrufen näher.

Nicht nur in Gewässern ist diese Sportart zu Hause. Buggykiting ist eine der Weiterentwicklungen des Kite-Surfens, bei der sich der Sportler auf einem Buggy befestigt von einem Schirm über gerade Flächen ziehen lässt. Und auch auf einer Art Skateboard mit zwei großen luftgefüllten Rollen und Schlaufen für die Füße lassen sich Kiter durch die Luft und am Boden ziehen. Dabei werden bei guten Witterungsbedingungen teilweise enorme Distanzen zurückgelegt und auch hohe Geschwindigkeiten erreicht.

Im Winter ist diese Sportart natürlich ebenfalls nicht wegzudenken. Auf geraden, mit Schnee überzogenen Flächen lassen sich Snowkiter auf ihren Snowboards oder Skiern von ihren Schirmen durch die kalte Jahreszeit ziehen.

Kiten ist somit zu jeder Jahreszeit möglich und verspricht eine Menge Spaß. Wer sich also für diese Sportarten interessiert, sollte sich bei den unzähligen Anbietern im Internet informieren. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man sein Board nicht mehr aus der Hand geben will.

 

Unser BuyCentral-Tipp:

Kitesurfen lernen auf dem wunderschönen Gardasee beim Kitesurf Center BeeKite


Ähnliche Artikel:

  1. Kitesurfen – was es ist und was man braucht
  2. Mit einem Zelt fällt die Party nicht ins Wasser
  3. Mobil surfen mit dem richtigen Datentarif
  4. Inline Skaten hält fit
  5. Das ein mal eins des Snowboardzubehörs
Dieser Beitrag wurde unter Sport & Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.