Gutscheine als Geschenkidee

Wenn ein Geburtstag, ein Jubiläum, ein Jahrestag oder ein anderer wichtiger Anlass dazu einlädt, einem geliebten Menschen eine kleine Freude zu machen, dann ist guter Rat oft teuer. Was, wenn der Partner oder der beste Freund schon alles hat, oder gar meint, er wüsste selbst nicht was er sich wünscht? Eine gute Idee in solch einem Fall ist es, einen Gutschein zu schenken. Längst hat der Geschenkgutschein seinen schlechten Ruf verloren, und gilt schon seit langer Zeit nicht mehr als „Notlösung“.

Wichtig beim Verschenken eines Gutscheines ist es trotzdem, auf den Geschmack des Beschenkten zu achten. Man muss den Menschen schon ein wenig kennen, um ihm auch mit einem Gutschein eine Freude zu bereiten. Frauen gelten daher in der Regel meist als die angenehmere und leichter zu beschenkende Gruppe. Bei Männern ist es oft etwas schwieriger sich dem Geschmack der Herren anzunähern. Doch hierin liegt auch der große Vorteil, den das Verschenken eines Gutscheines mit sich bringt. Sowohl  der Herr als auch die Dame haben letzten Endes selbst die Qual der Wahl.

Etwa bei Düften, oder bei Kosmetikartikeln im Allgemeinen. Diese Gutscheine gelten wohl als die Beliebtesten und Traditionellsten und man kann dabei nicht viel Falsch machen, denn beinahe jeder Erwachsene findet einen anregenden Duft oder ein neues Pflegeprodukt ansprechend. Freude kann man aber auf viele verschiedene Arten auch mit Gutscheinen bereiten. Im Internet gibt es dazu zahlreiche Seiten, die sich genau damit befassen. Ob es nun eine kleine Reise zu zweit ist, oder eine Reservierung in einem noblen Restaurant, ein Gutschein für einen Friseurbesuch oder ein Tag im Spa, die Wahl ist hier unendlich groß. Auch das Auswählen des Gutscheines kann hier auch für den Schenkenden sehr viel Freude und Vergnügen machen.

Ein weiterer Vorteil eines Gutscheines liegt auch darin, dass man den Zeitpunkt selbst bestimmen kann, zu welchem man das Geschenk abholt. Bei Reisegutscheinen kann man das Datum noch vor dem Kauf oft offen lassen, sodass sich der Beschenkte Zeit zum Überlegen und zum Planen nehmen kann. Am persönlichsten ist es aber auch hier immer noch, einen Gutschein selbst zu gestalten und sich darüber Gedanken zu machen, was dem Beschenkten am meisten Freude bereiten könnte und der Vorteil dabei: es muss nicht einmal einen Cent kosten.

Dieser Beitrag wurde unter Geschenke abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *