Monatsarchive: März 2010

Toshiba BDX2000 Blu-ray-Player

Komischerweise hat Toshiba dem Blu-ray-Konkurrenten HD-DVD bis vor kurzem die Treue gehalten. Inzwischen ist HD-DVD aber so gut wie tot und mit dem BDX2000 bringt Toshiba den ersten eigenen Blu-ray-Player auf den Markt. Und der Toshiba BDX 2000 macht seine Sache gar nicht schlecht.

Das schmale Äußere des Toshiba BDX2000 sieht schick aus und macht was her im Stereo-Regal. Das neueste BD-Live Profil 2.0 erlaubt die Nutzung der BD-Live-Online-Funktionen. In Sachen Bildqualität kann der Toshiba BDX2000 voll überzeugen: Wunderbar detailreiche Bilder mit hoher Schärfe machen der Blu-ray-Technik alle Ehre. Dazu sind die Farbwerte des Toshiba BDX2000 über alle Zweifel erhaben. Und dass der Blu-ray-Player dann nur knapp 200 Euro kostet, spricht ebenfalls für den Toshiba BDX2000. Da können auch die kleinen Schwächen wie die etwas schludrige Fernbedienung oder die langsamen Ladezeiten des Toshiba BDX2000 verziehen werden. Allerdings sollte Toshiba die Mängel mit ihrem nächsten Blu-ray-Player ausbessern – dann könnte der Nachfolger des Toshiba BDX2000 ganz oben mitspielen.

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stiftung Warentest testet Tintenstrahldrucker

Sie sind einfach unschlagbar im Preis – Tintenstrahldrucker gibt’s schon ab knapp 50 Euro. Dass darüber hinaus auch noch die Qualität stimmt, macht die ganze Sache nur noch schöner. Tintenstrahldrucker sind Allround-Geräte, die sowohl bei Text als auch bei Grafiken und Fotos eine gute Figur machen. Stiftung Warentest nahm einige Tintenstrahldrucker unter die Lupe und im Großen und Ganzen schnitten die Tintenstrahldrucker recht gut ab.

Für knapp 80 Euro gibt’s schon den Testsieger Canon Pixma iP4700: Dieser Tintenstrahldrucker überzeugt sowohl in der Druckqualität als auch in der Geschwindigkeit. Außerdem beherrscht der Tintenstrahldrucker den beidseitigen Duplex-Druck, besitzt zwei automatische Papiereinzüge und kann direkt von der Digitalkamera aus drucken. Nur der fehlende Netzwerkanschluss schmerzt etwas. Diesen besitzt als einziger im Test der Tintenstrahldrucker HP Officejet 6000, der auch noch mit den geringsten Druckkosten (2,5 Cent für eine Text- und 90 Cent für eine Farbseite) punkten kann. Nachteil bei einem Tintenstrahldrucke sind die Folgekosten: Denn während ein guter Tintenstrahldrucker wirklich günstig zu haben ist, kosten die Tintenpatronen (zumindest die Originalpatronen) bald so viel wie das Gerät selbst. Aber bei so geringen Preisen wie zum Beispiel für den Tintenstrahldrucker Epson Stylus S21 (der mit 3,0 getestet wurde) sind die Folgekosten verschmerzbar.

Veröffentlicht unter Computer & Software | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Samsung YP-M1 MP3-Player

So ein Touchscreen ist schon was Schönes: Wo man früher umständlich irgendwelche Knöpfe betätigen musste, drückt man heutzutage einfach auf dem Display herum. Auch der Samsung YP-M1 besitzt einen kratzfesten Touchscreen, der sehr gut auf Fingereingaben anspricht. Das bringt ihn natürlich in direkte Konkurrenz zum iPod Touch. Der Samsung YP-M1 ist kürzer und schmaler als ein iPod Touch, dafür aber auch ein kleines bisschen dicker. 91 Gramm wiegt der Samsung YP-M1, ein Leichtgewicht, das aber mit feiner Verarbeitung punktet. Die Tonqualität des Samsung YP-M1 ist sehr gut, aber erst mit hochwertigeren Kopfhörern als den mitgelieferten kommt sie voll zum Tragen.

Das 3,25 Zoll große Display des Samsung YP-M1 überzeugt mit einer Auflösung von 480×272 Pixeln und einem sehr guten Bild dank AMOLED-Technik. Ein paar nette Features wie das eingebaute Mikrofon oder das UKW-Radio sprechen ebenfalls für den Samsung YP-M1. Es ist sogar möglich, MP3-Aufnahmen des Radioprogramms zu machen. Zudem besitzt der Samsung YP-M1 zwei Lautsprecher, Bluetooth und einen microSD-Slot, mit dem der Speicher des Samsung YP-M1 um bis zu 16 GB erweitert werden kann. An Anschlüssen sind beim Samsung YP-M1 eine Klinkenbuchse und ein USB-Anschluss vorhanden. Leider ist der USB-Anschluss proprietär, d.h. er funktioniert nur mit dem Originalkabel des Samsung YP-M1. Dies ist eine Unsitte, die die Hersteller gerne einmal komplett abschaffen könnten. Abgesehen davon ist der Samsung YP-M1 aber ein gelungener MP3-Player, der mit gutem Klang und hervorragenden Bild überzeugen kann.

Veröffentlicht unter Audio & TV | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nokia Booklet 3G Netbook

Ein schickes Teil: Das Nokia Booklet 3G Netbook hat ein bisschen was vom Macbook Pro von Apple. Doch das Nokia Booklet 3G ist bei weitem nicht so teuer – für ein Netbook hat es allerdings schon einen stolzen Preis. Doch das Nokia Booklet 3G bietet auch einiges für sein Geld: Das 10,1 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1280×720 Pixel und kann Videos mit einer Auflösung von 1024×768 wiedergeben. Da ein HDMI-Anschluss vorhanden ist, können auch ein entsprechender Monitor oder ein HD-TV angeschlossen werden und Videos in HD genossen werden.

Ins Internet kommt man mit dem Nokia Booklet 3G entweder per WLAN, Ethernet oder UMTS. Durch das integrierte GPS-Modul kann das Nokia Booklet 3G auch als Navigationsgerät benutzt werden – Nokia Maps sind dabei. Auch leistungstechnisch und in Sachen Schnelligkeit muss sich das Nokia Booklet 3G vor anderen Netbooks nicht verstecken. Der Stromverbrauch ist recht gering, der Lüfter leise und der Akku äußerst stark auf der Brust: Bis zu sieben Stunden hält der Akku des Nokia Booklet 3G bei voller Auslastung, bei normaler Nutzung kommen so an die 12 Stunden zusammen. Lediglich die Tastatur des Nokia Booklet 3G ist nicht 100% gelungen – ansonsten ist das Nokia Booklet 3G ein Top-Netbook für den etwas größeren Geldbeutel.

Veröffentlicht unter Computer & Software | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar